PDA

Vollständige Version anzeigen : verjährung von straftaten btm


hihoha
03.12.2005, 20:43
Nach welcher zeit verjähren btm verstöße und wann beginnt die zeit der verjährung (bei bekanntwerden oder wenn das ganze tatsächlich passiert)?

Pusemuckel
03.12.2005, 21:14
Moin hihoha,

also nach meinem Wissenstand beginnt die Verjährung zm Zeitpunkt der Verurteilung!!

...wie soll man denn ansonsten wissen, ob jemand nicht doch evtl. freigesprochen wird (sagen wir z.B. statt dessen zu Sozialstunden oder so) und somit keine (Vor-)strafe überhaupt verjähren kann!!?? ;)

Haste denn mehr konkrete Infos über Alter des betroffenen, Art und Menge der Btm?? (schick ruhig m@il oder pm!! ;)

So long

Puse

hihoha
03.12.2005, 21:44
Hey puse, folgender fall:
Kollege wird beschuldigt von 02/02 bis 07/02 amphetamine/derivate gekauft zu haben.

Hab im net nur eine konkrete info gefunden, dort steht das btm straftaten mit strafmaß unter einem jahr 3 jahre nach der tat verjähren.

Für weitere infos wär ich ganz dankbar ;)

Pusemuckel
04.12.2005, 12:36
Moin hihoha,

1. Wieviel hat der Kollege gekauft,
2. doch sicherlich zum Eigenkonsum?
3. Wenn du sagst "wird beschuldigt", ist er denn schon verurteilt??
4. Gibt's eindeutige Beweise??
5. Straftaten unter einem Jahr sind meist auf Bewährung und werden nicht immer in's polizeiliche Führungszeugnis aufgenommen!! Das mit der 3-jährigen Verjährungsfrist stimt aber meines Wissens nach soweit!!

So long

Puse

hihoha
04.12.2005, 13:59
___

hihoha
04.12.2005, 14:04
1. Wieviel hat der Kollege gekauft,
Zu der zeit nichts
2. doch sicherlich zum Eigenkonsum?
Er hat bei dem typen zwar was gekauft, aber erst 1,5 jahre später und zum eigenkonsum.
3. Wenn du sagst "wird beschuldigt", ist er denn schon verurteilt??
Nein. Bis jetzt gibts nur ne vorladung.
4. Gibt's eindeutige Beweise??
Nue ne aussage
5. Straftaten unter einem Jahr sind meist auf Bewährung und werden nicht immer in's polizeiliche Führungszeugnis aufgenommen!! Das mit der 3-jährigen Verjährungsfrist stimt aber meines Wissens nach soweit!!
Dann müsste es doch schon verjährt sein???

spacerats
06.12.2005, 18:23
Nach welcher zeit verjähren btm verstöße und wann beginnt die zeit der verjährung (bei bekanntwerden oder wenn das ganze tatsächlich passiert)?

nach abschluss des gerichtsverfahrens mit zustellung des rechtskräftigen urteils wird ein eintrag im führungszeugnis gemacht.

hab selbst mal auf dem amt angerufen, wegen führungszeugnis. folgendes habe ich erfahren:

btm geschichten werden zwar im führungszeugnis, beleg art N, unter 90 tagessätzen nicht eingetragen, es sei denn das strafmass übersteigt 90 tagessätze, unabhängig von der höhe des tagessatzes.
die speicherung dauert unter 90 tagen mindestens 10 jahre und muss spätestens dann gelöscht werden, spätere verfahren dürfen dann nicht mehr auf die gespeicherten daten zugreifen.

wir wissen als pc freaks aber alle, was es heisst: "dateien sind zum löschen markiert!"
über 90 tagessätzen strafmass, wird es auch später bei belegart "N & 0" auftauchen.

tatsache ist aber, dass dir die btm sachen immer hinterherlaufen werden. spätestens dann wenn du führungszeugnisse der belegart "0" vorlegen musst. das bekommst "du" allerdings nicht in die hände. <- schon ne riesen sauerei, wenn man nicht mal erfährt, was der staat über einen gespeichrt hat!!!

hihoha
06.12.2005, 19:19
Ham jetzt mal angerufen und uns nach dem vorwurf erkundigt:

Gegen den kollegen wurde ausgesagt das er im frühjahr 2002 mehrmals amphetamine (xtc) konsumiert haben soll.
Er wird auf jeden fall hingehn und aussagen bzw sagen das es nicht sein kann (stimmt auch wirklich nicht, er stand zu der zeit vorm abi und hat die letzten 2 jahre vor dem abi nichtmal geraucht).
Nun die fragen:
1. Angenommen er dementiert. Das verfahren wird nicht eingestellt. Zeugin sagt vor gericht aus; schuldspruch. Ist der führerschein dann weck obwohl er zur zeit des angeblichen konsums noch nicht 18 war?
2. Angenommen das verfahren wird eingestellt, wird dann trotzdem meldung an die führerscheinstelle gemacht? -> schein weck?
3. Muss er (falls 1 oder 2 eintritt) dann eine haarprobe/urintest abgeben? Oder beides?

Pusemuckel
06.12.2005, 19:39
Moin,
1. Angenommen er dementiert. Das verfahren wird nicht eingestellt. Zeugin sagt vor gericht aus; schuldspruch. Meines Wissens nach muß die Schuld bewiesen werden, und nicht aufgrund von Aussagen von Leuten die sich ihre "Unschuld" erkaufen wollen, sondern anhand von Tatsachen!!!
2. Angenommen das verfahren wird eingestellt, wird dann trotzdem meldung an die führerscheinstelle gemacht? Solange nix bewiesen ist, ist man(n) unschuldig!!! Also auch keine Führerscheinüberprüfung notwendig (nach meinen Infos)
3. Muss er (falls 1 oder 2 eintritt) dann eine haarprobe/urintest abgeben? Oder beides? siehe oben ;)

So long

Puse

bombjack
08.12.2005, 17:56
1. Angenommen er dementiert. Das verfahren wird nicht eingestellt. Zeugin sagt vor gericht aus; schuldspruch. Ist der führerschein dann weck obwohl er zur zeit des angeblichen konsums noch nicht 18 war?
2. Angenommen das verfahren wird eingestellt, wird dann trotzdem meldung an die führerscheinstelle gemacht? -> schein weck?
3. Muss er (falls 1 oder 2 eintritt) dann eine haarprobe/urintest abgeben? Oder beides?

Zu 1.: Ja,
da Amphetamine im der FEV (Fahrerlaubnisverordnung) zu den harten Drogen gehören, es existiert nur bei Cannabis eine weitergehende Regelung.


Zu 2.: Schwierig zu beantworten, wenn eine Meldung erfolgt, dann kann es sein, daß sich die Führerscheinstelle (FS) rührt. Das Problem dabei ist, daß sich der Komplex im sog. Verwaltungsrecht abspielt und hier verhält es sich nicht so wie im Strafrecht d.h. der Staat oder besser die FS muß nicht Dir beweisen, daß Du nicht fähig bist ein Kfz. zu führen, sondern Du mußt denen beweisen daß Du die Vorraussetzungen erfüllst. D.h. erfährt die FS irgendwelche Sachen die Zweifel an der Fahreignung aufkommen lassen (da reicht z.B. schon daß jemand Umgang mit Drogen außer Cannabis gehabt hat) kann angeorndet werden daß der Betreffende beweisen muß, daß er fähig ist ein Kfz. zu führen, was zu Frage 3 führt:

Zu 3.: Bei Amphetamin wird ein Screening über 12 Monate gefordert plus dem erfolgreichen Abschluß einer MPU, wobei der psychologische Teil der das Haarige an der Sache ist. Je nach MPU stelle akzeptieren die auch Haarproben, allerdings verknüpft meist mit Auflagen, weil nicht jeder Konsum bzw. auch Verlagerung in den Haaren nachweisbar ist.

Ansonsten hier http://forum.jurathek.de/forumdisplay.php?f=5 findet man weitere Opfer.

bombjack

hihoha
11.12.2005, 20:48
Ok danke schonmal für die vielen infos:

Aber eine frage hab ich noch ;)

Werden folgende substanzen beim haartest nachgewiesen:
2c-b
Meskalin
Dmt

Killcode
12.12.2005, 06:54
2c-b glaub ich schon kann dir das aber nicht mit gewissheit sagen.

meskalin sowie dmt sicherlich nicht, da es sich meines wissens nicht im haar oder urin ablagert.

mfg killcode

hihoha
12.12.2005, 07:27
Moin killcode

Im urin lager sich alle 3 substanzen ab bzw ich hab spezielle tests gefunden mit denen sich auch dmt und meskalin im urin nachweisen lassen.

EDIT

Hab jetzt mal bei nem labor angerufen. In standart haartests wird nicht auf mesk und dmt getestet :lol: :P 8) :D :wink: :twisted:

hihoha
18.01.2006, 17:45
:eek: das verfahren wurde eingestellt http://www.cosgan.de/images/smilie/froehlich/e035.gif :D

maxoman
18.01.2006, 21:31
Glückwunsch!!! :musik:

woodrose
19.01.2006, 07:14
moin

im urin kann man die wirkstoffe nicht länger als ein paae wochen nachweisen also daher sehr unpraktisch. hatte selbst mal ein paar proben und zum teil 1-2 wochen vorher noch was genommen.

woodrose

Pusemuckel
19.01.2006, 07:55
:tanz: :tanz: :tanz:

:gut:

;)

woodrose
19.01.2006, 13:04
natürlich ist das unterschiedlich von mensch zu mensch wie lange man das bei ner up noch festellen kann also lieber mal auf nu ma sicher gehenj :D

Lou
31.03.2006, 15:29
neue frage zum topic:

ich wurde mal zusozialstunden verdonnert wegen bisschen thc im ur!n(kein besitz!)
ist schon paar jahre her

jetzt filzen die bullen mich jedesmal wenn die meinen ausweis sehen wollen :boese:


weiss jmd von euch ob das irgendwann gelöscht wird und ich meine sommerabende wieder ohne bullenfilze geniessen kann...

hihoha
31.03.2006, 16:05
weiss jmd von euch ob das irgendwann gelöscht wird und ich meine sommerabende wieder ohne bullenfilze geniessen kann...

einfach nach 3 jahren die löschung beantragen

Cpt. Schwing
31.03.2006, 19:01
hola

naja... löschung ist nicht gleich löschung!
ich weiss ja ned genau, wies in deutschenlanden aussieht, aber im schweizerländle werden die einträge so "gelöscht", indem einfach zum eintrag das wörtchen "gelöscht" dazugeschrieben wird! die einträge sind dann gegen aussen nicht mehr einsehbar (da wirklich gelöscht), aber intern sind die daten anch wie vor vorhanden und zugänglich! und somit dürfte dein problem, dass sie dich jedesmal filzen, wohl nicht wirklich vom tisch sein... :/ :<

jedoch frag ich mich auch, warum du etliche male und imemr wieder den ausweis vorzeigen musst?! (mein tipp: lange haare, gar dreads oder sonstige "auffällige signaturen" :stupid: )

piiis
cpt.

hihoha
31.03.2006, 23:54
bei btm verstößen kann nach 3 jahren eben ein antrag auf löschung gestellt werden, dann wird der entsprechende vermerk "wirklich" gelöscht, wird keiner gestellt können die grünen freiwillig löschen (was soweit ich weiß bei btm nie passiert) oder der eintrag bleibt eben drin.

ich tip auch mal auf auffälligkeiten. baggys? "ungepflegt"? augenringe? ;D

Pusemuckel
01.04.2006, 16:36
Moin zusammen,

...aber wieso sollten die Btm Einträge denn nicht komplett gelöscht werden!!??
Einträge von Kinderschändern werden es ja z.B. auch!! :bindagegen: :angry: :aerger: :banned:

So long

Puse

Anonymous
03.04.2006, 20:42
gegen die augenringe kann ich nix machen...
bin nachtmensch :tot: